Schlagwort-Archive: Rum

Alles, was ein Mann tun muss | Das Handbuch für den kultivierten Macho

Wie viele Tage dauert ein Leben? Eine Million? Zweihunderttausend? Irrtum. Es sind gerade einmal 29.000 Tage, die wir durchschnittlich auf dieser Erde herumspazieren. Darum: Fangen Sie heute damit an, ein ganzer Kerl zu werden.

Das Buch liefert Ihnen 52 Episoden, Stories und Hinweise, die aus dem Mann einen Kerl machen. Wenn Sie sich ranhalten, eine für jede Woche des Jahres. Dazu gehören Herausforderungen in der freien Natur genauso wie Abenteuer des Geistes, Liebe, Sex und Romantik. Und nicht zu vergessen die wichtigen Stilfragen des Alltags (z. B. Schuhe, Cocktails, Maniküre). Denn nur ein kompletter Mann ist ein ganzer Kerl. — Einige der Herausforderungen sind ohne großen Aufwand zu meistern (etwa: Sich richtig rasieren), andere bedürfen gewisser Vorbereitung (Zweimal Silvester feiern an der Datumsgrenze). Die Auswahl ist höchst subjektiv, aber hoffentlich informativ und unterhaltend.

Einige Probekapitel finden Sie hier. Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Infos zum Buch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Alles, was ein Mann tun muss, Kapitel 16 • Whisky, Gin & Co.

Der Erfindergeist der Menschheit war wohl auf keinem anderen Gebiet so kreativ, wie bei der Suche und Erzeugung neuer prozenthaltiger Getränke. Und zwar überall auf dem Globus, und zu allen Zeiten. Als Folge ist es eine kleine Wissenschaft, all die Branntweine und Liköre, die es gibt, auseinanderzuhalten. Und erst recht: fachgerecht zu vermixen, als Cocktail nämlich.

Branntweine lassen sich aus vielem herstellen: Äpfel, Kirschen, Birnen, Trauben, genauso wie aus Zuckerrüben, Reis und Kartoffeln, Gerstenmalz, Roggen oder Weizen. Den Bewohnern der britischen Inseln scheint es in früheren Zeiten bei Regenwetter ohne TV und Internet oft langweilig gewesen zu sein, denn ihnen verdanken wir zwei Klassiker: Der eine ist ein Getreidebranntwein, der andere beruht auf einem Destillat der Wacholderbeere. Die Rede ist – Sie wissen es hoffentlich schon – von Whisky und Gin. Zwei weitere Klassiker sind Wodka und Rum. Diese vier geradlinigen und ehrlichen Spirituosen lassen sich pur (bzw. auf Eis) genießen. Wenn Sie schon einmal in Moskau waren, wissen Sie es: Wodka trinkt man wie Wasser in Wassergläsern weg. Und Paul Newman als »Brick« in »Die Katze auf dem heißen Blechdach« hatte ebenfalls keine Zeit, sich Cocktails zu mixen. Da war nur Whisky pur, sonst nichts.

Gin: Ein ursprünglich irischer Wacholderbranntwein. Wird aus Getreide oder Melasse (Restsirup bei der Zuckerfabrikation) unter Verwendung von Destillaten aus Wacholderbeeren und Gewürzen (z. B. Koriandersa Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchkapitel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar